Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Deutschland

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Nachlassgericht - Häufige Fragen

Was versteht man unter der gesetzlichen Erbfolge?

Gesetzliche Erbfolge,Ehegattenerbrecht,Verwandtenerbrecht,Erbengemeinschaft,GütergemeinschaftErbenordnung
Achtung! Rechtliche Hinweise zu dieser Frage:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst lediglich die Auflistung von Adress- und Kontaktdaten von Institutionen wie Behörden oder sonstigen Einrichtungen sowie die an die Allgemeinheit gerichtete Zurverfügungstellung von Informationen. Es handelt sich dabei um ein Angebot eines privaten Unternehmens. ortsdienst.de ist keine Behörde und bietet deshalb auch keinerlei Service- oder sonstigen Leistungen von Behörden an. weiterlesen

Die gesetzliche Erbfolge hat die Aufgabe, den Erhalt des Vermögens vom Erblasser zu regeln. Auch in dem Fall, dass mehrere Personen erben, werden die Erbanteile innerhalb der Erbengemeinschaft geregelt. Die gesetzliche Erbfolge tritt normalerweise dann in Kraft, wenn der Verstorbene weder Testament noch Erbvertrag hinterlassen hat. Im Rahmen der gesetzlichen Erbfolge unterscheidet man im Wesentlichen zwischen dem Ehegattenerbrecht und dem Verwandtenerbrecht. Das Ehegattenerbrecht beruft sich vor allem darauf, ob erbberechtigte Kinder aus der Ehe hervorgegangen sind, sowie nach Güterstand des Ehegatten (Zugewinnungsgemeinschaft/ Gütergemeinschaft). Im Rahmen des Verwandtenerbrechtes wird mittels gesetzlicher Erbfolge der Kreis der Verwandten nach unterschiedlichen Erbenordnungen differenziert. Beispielsweise sind direkte Abkömmlinge des Erblassers Erben erster Ordnung, während beispielsweise die Urgroßeltern und ihre Abkömmlinge in die vierte Erbenordnung fallen.

Antwort bewerten:
(65)
Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt anmelden