Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Deutschland

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Weihnachtsmarkt - Häufige Fragen

Was ist ein Adventskalender?

Achtung! Rechtliche Hinweise zu dieser Frage:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst lediglich die Auflistung von Adress- und Kontaktdaten von Institutionen wie Behörden oder sonstigen Einrichtungen sowie die an die Allgemeinheit gerichtete Zurverfügungstellung von Informationen. Es handelt sich dabei um ein Angebot eines privaten Unternehmens. ortsdienst.de ist keine Behörde und bietet deshalb auch keinerlei Service- oder sonstigen Leistungen von Behörden an. weiterlesen

Ein Adventskalender gehört zum christlichen Brauchtum in der Vorweihnachts- oder Adventszeit. Ein Adventskalender kann in unterschiedlichsten Formen gestaltet sein. Hauptmerkmal ist der kalendarische Zeitraum, der am 1. Dezember beginnt und am 24. Dezember endet. In christlich geprägten Ländern gehört Adventskalender zur Vorbereitung auf das Fest der Geburt Jesu Christi. Mit einem Adventskalender soll Kindern die Wartezeit auf das Weihnachtsfest verkürzt werden. Auch für Erwachsene werden Adventskalender gestaltet und angeboten. Selbstgebastelte Adventskalender sind eine besondere Geschenkidee und können mit den unterschiedlichsten Materialien gestaltet werden. Sie werden auch in Form von Kerzen angeboten, wobei für jeden Tag bis zum 24. Dezember ein Abschnitt zum Abbrennen vorgesehen ist. 

Füllung des Adventskalenders

Ursprünglich waren hinter den 24 Türchen Bilder Gestalten der biblischen Geschichte verborgen, gefolgt von einer Krippenszene am 24. Dezember. Heutzutage sind die Kalender oft mit weihnachtlichen Motiven bedruckt und mit kleinen Türchen versehen, hinter denen sich Bilder, Sprüche, Schokoladenstückchen oder auch kleine Geschenke oder Spielzeug befinden können. 

Selbst gebastelter Adventskalender

Selbst gebastelte Kalender werden meist mit 24 kleinen Geschenken hergestellt. Die Geschenke werden dabei auf unterschiedliche Weise verpackt und mit einer Zahl von 1 bis 24 versehen. Ursprünglich aus skandinavischen Ländern stammt der Brauch, kleine oder größere Säckchen mit Geschenken an einer Leine aufzuhängen. Auch Streichholzschachteln können als Geschenkverpackung und zum Bau einer kleinen Weihnachtsbahn dienen. Aus Papier können kleine Tüten mit hübschen Motiven versehen sein und mit Süßigkeiten gefüllt werden. Ebenfalls an einer Leine können 24 selbst gebastelte Papierschachteln aufgehängt werden. 

Adventskranz

Ein Adventskranz soll ähnlich wie ein Adventskalender die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen und die Vorfreude steigern. Die Herkunft des Adventskranzes ist nicht eindeutig geklärt. Es handelt sich um einen relativ jungen Brauch, der vermutlich zwischen den beiden Weltkriegen entstanden ist. Dabei weisen die Tannenzweige auf den Christbaum und damit Weihnachten hin. Die vier Kerzen stellen die Adventsonntage dar. Ein Kranz gilt seit Alters her als Mittel der Auszeichnung und Huldigung und damit als Krönung.

Antwort bewerten:
(0)
Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt anmelden