ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzentrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Kirche - Häufige Fragen

Seit wann gibt es Kirchen?

Achtung! Hinweise beachten:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst... weiterlesen

Als Glaubensgemeinschaft entstand das Christentum im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Römische Kaiser versuchten in der Folge, das sich ausbreitende Christentum durch Verfolgung im Zaum zu halten. Die im Römischen Reich für alle Bürger geltenden Rechte führten auch zu einem wachsenden Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft. Daher gewährte Kaiser Konstantin im Jahre 313 Religionsfreiheit. Danach wurde das Christentum sogar zur Staatsreligion. So entstanden zu dieser Zeit auch zahlreiche neue Kirchen mit staatlicher Unterstützung. Dazu gehören neben der Grabeskirche in Jerusalem, Kirchen in Rom und Konstantinopel sowie u.a. der Trierer Dom. So entwickelte sich erstmals eine eigenständige sakrale Architektur des Christentums. Gotteshäuser im eigentlichen Sinne gab es vor 313 nicht. Als Gebetsräume, in denen Gottesdienste abgehalten wurden, dienten Privaträume oder Provisorien.

Antwort bewerten:
(0)