Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Deutschland

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Rugby - Häufige Fragen

Wie sieht das Rugby-Spielfeld aus?

Achtung! Rechtliche Hinweise zu dieser Frage:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst lediglich die Auflistung von Adress- und Kontaktdaten von Institutionen wie Behörden oder sonstigen Einrichtungen sowie die an die Allgemeinheit gerichtete Zurverfügungstellung von Informationen. Es handelt sich dabei um ein Angebot eines privaten Unternehmens. ortsdienst.de ist keine Behörde und bietet deshalb auch keinerlei Service- oder sonstigen Leistungen von Behörden an. weiterlesen

Das Spielfeld entspricht beim Rugby in seinen Ausmaßen in etwa einem Fußballfeld. Es sollte jedoch die maximale Länge von 100 m und die maximale Breite von 70 m nicht überschreiten. An den beiden Enden des Spielfeldes schließen sich die sogenannten Malfelder an. Das sind die Zonen, in denen der Ball abgelegt werden muss. Die Malfelder dürfen höchstens 22 m lang sein. Die Mittellinie teilt das Spielfeld in zwei Hälften. Außerdem ist eine ganze Reihe verschiedener Linien markiert. Die Tore bestehen jeweils aus zwei senkrechten Malstangen, die im Abstand von 5 bis 6 Metern in der Erde verankert sind. Eine Querstange in 3 Metern Höhe lässt das Tor in der Form eines H erscheinen. Die Malstangen oder auch Torpfosten haben eine Gesamtlänge von mindestens 6,50 m. An den unteren Enden der Malstangen werden Schutzpolster angebracht, um Verletzungen vorzubeugen. Im Tor gibt es beim Rugby kein Netz.

Antwort bewerten:
(0)
Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt kostenfrei registrieren