Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Hamburg

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Pohlmann in Hamburg (23.12.2017, 20 Uhr)

Rock/Pop-Konzert Tickets in Hamburg


Pohlmann
Künstler:Pohlmann
Anschrift:Fabrik, Barnerstr. 36, 22765 Hamburg
Termin:23.12.2017, 20 Uhr

Tickets kaufen

Preiskategorien

22,70 € - Freie Platzwahl - buchbar

Pohlmanns „Jahr aus Jahr ein“ Akustiktour geht im Dezember 2017 in die nächste Runde. Der Sänger mit dem schwarzen Adler auf der Gitarre ist mit seinem Kultprogramm nun schon zum vierten Mal im Trio unterwegs. Die Show kommt schnell und energiegeladen und dann wieder ganz runtergebrochen daher, mal nachdenklich, mal hoffnungsvoll. Pohlmann begreift das Fallen und Stolpern immer als Teil des Plans. „Wer schwimmen lernen will, muss Durst haben“, ist eine seiner Devisen. Seine Texte sind vielschichtig und eben auch easy, wie bei seinem all time favorite „Wenn jetzt Sommer wär“, oder auch in „Vor deiner Tür“, das von dem Betrunkenen handelt, der unten vor dem Mietshaus seine Freundin um Einlass begehrt. Viele philosophische Ansätze sind in den Songs enthalten. „Ich empfinde es als aufregend und spannend mich zu fragen, was das ist, das „Sein“. Es beinhaltet Schreck und Glück gleichermaßen. In Songs wie „Himmel und Berge“ oder „Lichterloh“ sind diese Gedanken enthalten und äußern sich in Zeilen wie „sofern wir uns verstehen sind wir uns nicht“ oder "Glaube komm, und führ mich hinters Licht, hier am Ende meines Tunnels sitze ich und brenne lichterloh…“.“

Pohlmanns Cellist Hagen Kuhr lässt auf seine Art den Honig in die ruhigen Stücke einfließen und überzeugt als Cellobassist bei den uptempo Nummern als „Wild Child“.

Pohlmann sagt: „Wenn man, während man Musik macht, so tief in die Materie eintaucht, dass man sich verliert, passiert etwas mit einem, das man im Proberaum nicht üben kann: Ich glaube, Musik ist live immer dann magisch, wenn die Musiker selbstvergessen, alle Kontrolle über sich abgeben. Du verlierst dich, und dann spielst du wie von selbst. Als ich Reiner und Hagen kennengelernt habe sind wir immer abgedriftet, wie Kinder, die beim Spielen ganz gegenwärtig sind. Dieses Gefühl wollen wir auf die Bühne bringen.“

Pohlmanns neue Platte / CD / Stream Weggefährten wird bei dieser Tour das erste Mal in ein Trio zerlegt und gespielt. „Jahr aus Jahr ein“ ist keine typische unplugged-Tour. Es ist eine bluesige Ausarbeitung seiner Songs, in der wir den stressigen Tagen um die Jahreswende und Weihnachten, eine Insel geben, um ein- und auszuschalten.

Auf seinen Gitarren prangt die Silhouette eines Bussards, wie man ihn auf Fensterscheiben findet. „Als Songwriter schaue ich mir die Welt von oben an. Die Songs sind die Mäuse, die ich nach Hause trage.“

Pohlmann zieht los in wechselnder Besetzung, oft mit seinem Drummer Reiner Kallas und Hagen Kuhr: beides Wegbegleiter der ersten Stunde. „Sandkastenseelenkumpels“, die sich immer noch die Förmchen wegnehmen... Seine Stimme, geprägt von Cat Stevens, Tracy Chapman und Bob Marley. Seine Musik, ein bisschen Jack Johnson-Gitarrenfolk, ein bisschen Bruce Springsteen-Blues, ein bisschen klassischer Pop, ein bisschen Country Rock. Seine Art, westfälisch-herzlich und er neigt dazu sich selbst symbolisch zur ironischen Zielscheibe zu machen. Erleben kann man Pohlmann im Trio oder auf Festivals in etwas größerer Besetzung.

„Jahr ein Jahr aus“ ist ein bisschen wie am Anfang, als Pohlmann die Open Stage Veranstaltung „Rocker vom Hocker“ in der Hamburger Bar BP1 ins Leben rief. Gespielt wurde auf dem Hocker an der Theke zusammen mit den Gästen. Mittlerweile hat Pohlmann 5 Alben und 2 EP s veröffentlicht. Sein letztes Album „Weggefährten“ ist der Status Quo einer Entwicklung, hin zu mehr Blues. Er bleibt, trotz seines Erfolges, ein „König der Straßen“, weil er es schafft, sich immer wieder durch neue Einflüsse weiterzuentwickeln, aber dennoch nicht unnötig von dem zu entfernen, was ihn ausmacht.



Tickets für Pohlmann gesucht? Informieren Sie sich zu Preiskategorien und Terminen und kaufen Sie gleich Ihr Ticket: Hier erfahren Sie, ob ihr Pohlmann-Ticket am gewünschten Termin verfügbar ist. Jetzt Ticket kaufen für 23.12.2017, 20 Uhr!

Weitere Termine
14.12.2017, 20 Uhr: Brotfabrik, Frankfurt Am Main
Details

ab 22,70 €
16.12.2017, 21 Uhr: Rider's Cafe, Lübeck
Details

ab 22,70 €
20.12.2017, 20 Uhr: Kulturkirche Köln, Köln-Nippes
Details

ab 24,90 €
21.12.2017, 21 Uhr: Gleis 22, Münster
Details

ab 22,70 €
22.12.2017, 20 Uhr: Kulturetage Oldenburg
Details

ab 24,50 €
11.01.2018, 20 Uhr: franz.K, Reutlingen
Details

ab 23,80 €
12.01.2018, 19:30 Uhr: Ampere / Muffatwerk, München
Details

ab 27,15 €
13.01.2018, 19:45 Uhr: Club Stereo, Nürnberg
Details

ab 22,70 €
14.01.2018, 20 Uhr: die naTo, Leipzig
Details

ab 24,90 €
16.01.2018, 20 Uhr: Franz, Aachen
Details

ab 24,90 €
17.01.2018, 20 Uhr: Harmonie, Bonn
Details

ab 24,90 €
18.01.2018, 20 Uhr: Alter Schlachthof, Lingen / Ems
Details

ab 23,20 €
20.01.2018, 20 Uhr: Lux, Hannover
Details

ab 25,50 €
21.01.2018, 22:30 Uhr: Quasimodo, Berlin
Details

ab 25,50 €
22.01.2018, 20 Uhr: Lux, Hannover
Details

ab 25,50 €
23.01.2018, 20 Uhr: Kulturkirche Köln, Köln-Nippes
Details

ab 24,90 €
27.01.2018, 20:30 Uhr: Speicher Husum
Details

ab 20,50 €
Rock/Pop-Konzert Tickets

Konzertkarten für Rock- und Popkonzerte sind in der Rubrik “Rock/Pop Konzert Tickets” auf ortsdienst.de gebucht werden. Beide Musikgenres gelten als beliebteste in Deutschland.

Geschichte von Rock und Pop

Bereits seit den 1960er Jahren entwickelten sich Rockmusik und Popmusik. Als bedeutsam für die Anfangszeit der Popkultur gilt die Schaffenszeit der Beatles. Rock und Pop bezeichnen die Musikrichtungen, die sich aus Rock’n’Roll, Beatmusik oder Blues entwickelt haben. 

Britpop und Alternative Rock

Insb. in den 1990er Jahren wurde der Britpop bzw. Alternative Rock aus Großbritannien international bekannt. Künstler wie Blur, Radiohead oder Oasis gelten als typische Vertreter für diese Musikrichtung.

Crossover

Diese Rockmusik verbindet Metal mit Hip-Hop-Elementen. Insb. amerikanische Bands wie Linkin Park, Limp Bizkit oder Papa Roach sind als bekannte Crossover-Bands zu nennen.

Metal

Als bekannteste Form der Metalmusik gilt Heavy Metal. Ferner gibt es Black Metal, Death Metal u. a., die jedoch weitaus wenier populär sind. Die wohl bekannteste Metalband ist Metallica. Die Band wurde 1981 in Los Angeles gegründet.

Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt kostenfrei registrieren