Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Hamburg

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Roam & Supports: Stand Atlantic + Cadet Carter in Hamburg (22.11.2017, 20 Uhr)

Konzert Tickets (Sonstige) in Hamburg


Roam & Supports: Stand Atlantic + Cadet Carter
Künstler:Roam
Anschrift:HEADCRASH, Hamburger Berg 13, 20359 Hamburg
Termin:22.11.2017, 20 Uhr

Tickets kaufen

Preiskategorien

16,80 € - Stehplatz - buchbar

Nachdem sie den Tourzyklus zu ihrem Debüt „Backbone“ im Sommer 2017 mit u.a. vier Deutschlandauftritten im Vorprogramm ihrer Landsmänner As It Is und diversen Festivalshows in Großbritannien erfolgreich beendet haben, kündigen ROAM jetzt eine zweite eigene Gastspielreise als Headliner hierzulande an. Das Quintett aus dem englischen Seebad Eastbourne hat drei Konzerte im November 2017 bestätigt, auf denen sie ihr am 13. Oktober 2017 erscheinendes Album „Great Heights & Nosedives“ (Hopeless Records/Soulfood) live vorstellen.

ROAM werden im November 2012 im britischen Seebad Eastbourne am Ärmelkanal gegründet. Sänger Alex Costello, die Gitarristen Alex Adam und Sam Veness sowie Bassist Matt Roskilly und Schlagzeuger Charlie Pearson veröffentlichen ein Jahr später über das DIY-Label Pinky Sear Records ihre erste EP „Head Down“. Schon die erste Single „Head Rush“ erreicht 185.000 Klicks auf YouTube und macht die Band umgehend zum neuen Liebling in der Underground-Pop Punk-Szene Großbritanniens. Ihr steigender Bekanntheitsgrad führt zu vielen Tour-Angeboten und bald teilt man sich europaweit die Bühnen mit Bands wie Enter Shikari, Neck Deep, Tonight Alive, Man Overboard, The Wonder Years, Real Friends, State Champs, A Loss For Words, New Politics, Me Vs Hero und vielen anderen. Im Juli 2014 absolviert das Quintett seine erste Headliner-Tour durch die Heimat, innerhalb einer Woche spielen die Fünf vor 1.500 Fans. Danach begeben sie sich in Studio, um mit Produzent Drew Lawson (Bring Me The Horizon, While She Sleeps, Me Vs Hero) und Seb Barlow (Neck Deep) neue Songs aufzunehmen. Die „Viewpoint”-EP erscheint am 27. Januar 2015 über Hopeless Records. Damit sind ROAM erst die zweite englische Band, die mit dem renommierten US-Indie-Label einen weltweiten Vertrag unterzeichnet. Exakt ein Jahr nach der ersten EP erscheint die Single „Warning Sign” und ein Lyric-Video zu „Over Your Head”. Kurz danach feiert die Band den neuen Release mit drei UK-Shows, darunter im berühmten Szene-Club Barfly im Londoner Stadtteil Camden. Es folgt die erste US-Tour überhaupt, unter dem Motto ‚Glamour Kills Spring Break‘ sind sie mit Set It Off, Against The Current und As It Is unterwegs. Direkt nach der Rückkehr geht es weiter durch Europa als Support von Man Overboard. Auf dem ‚Slam Dunk Festival’ im Mai werden sie enthusiastisch vom Publikum gefeiert. Im Sommer 2015 tritt die Band auf weiteren Festivals auf (darunter Download, 2000 Trees, Jera On Air) und tourt mit All Time Low und Enter Shikari. Danach nehmen sie wieder mit Drew Lawson ihr Debütalbum „Backbone“ auf. Im September/Oktober 2015 spielen sie im Vorprogramm von State Champs und Knuckle Puck ihre bisher größte, fast überall ausverkaufte Europa-Tour. Als Teil der ‚Vans Warped Tour UK‘ sind ROAM auch in Londons Alexandra Palace vor 10.000 Fans dabei. Das Jahr lassen sie mit einer weiteren US-Tour ausklingen, diesmal als Co-Headliner mit Handguns und den Supports Broadside und Sudden Suspension. Am 22. Januar 2016 erscheint das von vielen sehnsüchtig erwartete Debüt „Backbone“, die erste Auskoppelung ist „Deadweight“ (featuring Matt Wilson von Set Your Goals). Zur selben Zeit absolvieren ROAM eine erste eigene Headliner-Tour durch Deutschland, dann supporten sie die Genre-Giganten SUM 41 auf der Insel. Im Frühjahr geht es weiter durch Europa und Japan (mit The Wonder Years und With Confidence), in den USA nehmen sie im Sommer an der ‚Vans Warped Tour‘ teil, bevor es wieder nach Europa auf Festivaltour geht. Im Oktober treten sie in Australien auf, im November in Großbritannien. Um den Jahreswechsel 2016/17 entsteht in Los Angeles mit Produzent Kyle Black (u.a. New Found Glory, State Champs, Comeback Kid) das zweite Album „Great Heights & Nosedives“, die erste Video-Single „Playing Fiction“ ist bereits im Netz zu sehen: https://smarturl.it/PlayingFictionAM und https://smarturl.it/PlayingFictionSPO. Im März 2017 spielen sie erneut in ihrer Heimat, im April und Mai dann mit As It Is in den USA, bevor sie im Sommer besagte Europa-Tournee, ebenfalls mit As It Is, beenden. Bevor

Tickets für Roam & Supports: Stand Atlantic + Cadet Carter gesucht? Informieren Sie sich zu Preiskategorien und Terminen und kaufen Sie gleich Ihr Ticket: Hier erfahren Sie, ob ihr Roam & Supports: Stand Atlantic + Cadet Carter-Ticket am gewünschten Termin verfügbar ist. Jetzt Ticket kaufen für 22.11.2017, 20 Uhr!

Weitere Termine
23.11.2017, 20 Uhr: Musik & Frieden, Berlin
Details

ab 16,80 €
Konzert Tickets (Sonstige)

Begrifflich geht das Konzert auf das italienische Concerto zurück. Konzertkarten gelten als beliebteste Kategorie auf Ticketplattformen wie ortsdienst.de und werden oft selbst gebucht oder als Geschenke erworben.

Musikgenres von Konzerten

Konzertveranstaltungen werden heutzutage für die meisten Musikgenres angeboten. Z. B. finden regelmäßig Konzerte aus den Bereichen Jazz, Rock- und Popmusik statt. Auch klassische Musikkonzerte sind beliebt, diese sind in der Kategorie „Klassik Tickets“ auf ortsdienst.de zu finden.

Vorbands auf Konzerten

Je nach Popularität des Hauptkünstlers, treten vor der Musikgruppe in Rock- und Popmusik auch Nebenbands auf. Häufig sind 1-3 Vorbands auf Konzerten mit moderner Musik üblich.

Konzerttypen

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Konzertarten. Zu nennen sind u. a. Benefizkonzerte, Jamsessions, Liveacts, Popkonzerte und Rockkonzerte. Insb. für die beiden Letztgenannten werden zahlreiche Konzerttickets verkauft.

Bedeutende Rockkonzerte

Das Musikgenre Rockmusik erfreut sich seit knapp 50 Jahren großem Zuspruch. U. a. gaben die Rolling Stones, AC/DC und Genesis die größten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik.

Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt kostenfrei registrieren