Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Deutschland

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Therme & Sauna - Häufige Fragen

Darf man in der Sauna eine Badehose tragen?

Achtung! Rechtliche Hinweise zu dieser Frage:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst lediglich die Auflistung von Adress- und Kontaktdaten von Institutionen wie Behörden oder sonstigen Einrichtungen sowie die an die Allgemeinheit gerichtete Zurverfügungstellung von Informationen. Es handelt sich dabei um ein Angebot eines privaten Unternehmens. ortsdienst.de ist keine Behörde und bietet deshalb auch keinerlei Service- oder sonstigen Leistungen von Behörden an. weiterlesen

Die Sauna ist textilfreie Zone. Hygienische und physiologische Gründe durch behinderte Wärmezirkulation auf Grund von getragener Badebekleidung sind die Hauptgründe. Lediglich außerhalb der Sauna wird ein Bademantel oder Badetuch getragen. Man sollte zum Saunabesuch ebenfalls 1-2 Handtücher zum Abtrocknen und möglichst Badelatschen mitbringen.

Wenn man sich nackt nicht wohlfühlt, ist es jedoch möglich, den Intimbereich auch in der Sauna mit einem Handtuch zu bedecken. Ein großes Handtuch wird in jedem Fall mit in die Sauna genommen. Darauf kann man sich setzen oder legen. Die Badelatschen werden vor die Tür gestellt.

Vor dem Saunagang

Bevor man sich einen Saunagang gönnt, sollte man zum einen genügend getrunken haben und außerdem direkt davor noch einmal auf die Toilette gehen. Das ist unbedingt nötig, da der Saunabesuch die Nierentätigkeit anregt. Vor Betreten der Sauna sollte man unbedingt duschen und sich danach gründlich abtrocknen. Neben hygienischen Gründen sollte damit auch der natürliche Fettfilm auf der Haut entfernt werden. Auch ein warmes Fußbad, das der Gefäßerweiterung dient, ist anzuraten. Stress, ein voller Magen oder Hunger sind beim Saunabesuch unbedingt zu vermeiden.

Saunagang

In einer Sauna sollte man sich ruhig verhalten, denn hier stehen Entspannung und Ruhe im Mittelpunkt. Man sollte nun lediglich so lange saunieren, wie man sich wohlfühlt. Das sind in der Regel 8 bis 12 Minuten. Länger als 15 Minuten sollte ein Saunagang nicht dauern. Der Saunagang kann 1 bis 2 Mal wiederholt werden. Bevor man nach jedem Saunagang aufsteht und die Sauna verlässt, sollte man sich kurzzeitig aufrecht hinsetzen. Damit wird der Blutkreislauf wieder an die aufrechte Körperhaltung angepasst. Zum Saunagang gehört ein Aufguss, der die Luftfeuchtigkeit kurzzeitig erhöht und damit einen starken Hitzereiz erzeugt.

Nach dem Saunagang

Jetzt erfolgt eine Abkühlung durch kaltes Wasser. Wenn möglich kann sich auch erst einmal kurz in kalter Luft abkühlen. Vor Benutzung des Kaltwasserbeckens duscht man kalt. Nach der Kaltwasseranwendung ist zu einem warmen Fußbad zu raten. Dann erfolgt unbedingt eine Ruhepause von mindestens 10 Minuten. Dabei ruht man gut zugedeckt auf einer Liege. Der Raum sollte dabei nicht zu warm sein. Erst nach dem letzten Saunagang sollte man wieder trinken. Dabei kann es sich sowohl um Fruchtsäfte als auch um Mineralwasser handeln. Wenn möglich, sollte wenigstens ein Liter Flüssigkeit zu sich genommen werden. In der Zeit nach dem Saunabesuch sollten körperliche Anstrengungen unterbleiben.

Antwort bewerten:
(0)
Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt anmelden