ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzentrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Dr. med. Guido Henke (Strahlentherapie) in Tübingen (Radiologe)

MVZ Radioonkologie, Medizinische Genetik, Neurochirurgie, Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Virologie, Infektionsepidemiologi, Hoppe-Seyler-Straße 3, 72076 Tübingen

(keine Bewertungen)
Telefon:07071 - 2986143
Fax:07071 - 295894
Sprechzeiten:Mo 09.00-00.00 Uhr, 00.00-16.00 Uhr
Di 09.00-00.00 Uhr, 00.00-16.00 Uhr
Mi 09.00-00.00 Uhr, 00.00-16.00 Uhr
Do 09.00-00.00 Uhr, 00.00-16.00 Uhr
Fr 09.00-00.00 Uhr, 00.00-16.00

Änderung meldenzur Webseite  

Radiologe Tübingen: Informationen zu Dr. med. Guido Henke

Egal ob Adresse, Anschrift, E-Mail, Kontakt, Lage, Öffnungszeiten, Telefonnummer oder Webauftritt – hier finden Sie alles Wichtige zu Dr. med. Guido Henke in Tübingen. Neue Kontaktdaten oder Aktualisierungswünsche von Anschrift, Telefonnummern, Öffnungszeiten von Dr. med. Guido Henke in Tübingen können Sie uns über „Änderung melden“ jederzeit mitteilen.

Nicht genügend Informationen zu Dr. med. Guido Henke gefunden?

Radiologe: verwandte Informationen, Fragen und Antworten

FAQ und Ratgeber Radiologe

Was ist ein Radiologe?

Ein Radiologe befasst sich mit bildgebender Diagnostik. Innerhalb dieses Teilgebietes der Medizin befasst sich der Facharzt mit der...

Womit beginnt die Geschichte der Radiologie?

Die Geschichte der Radiologie beginnt mit einer Erfindung, die der Physiker Conrad Röntgen 1895 gemacht hat. Er entdeckte die nach...

Was ist digitales Röntgen?

Röntgen ist die älteste Technik im Bereich der Radiologie. Die Röntgentechnik hat sich seit ihrer Erfindung 1895 immer...

Was sind Nuklearmediziner?

Nuklearmediziner wenden bei ihren Untersuchungen radioaktive Substanzen und kernphysikalische Verfahren an. Anders als in der...

Warum verursachen Kernspintomographie und MRT keine Strahlenbelastung?

Es gibt bei diesen Untersuchungsmethoden keine Strahlenbelastung für den Patienten, denn es werden keine Röntgenstrahlen...


Alle Infos aus Tübingen

Tübingen im gleichnamigen Landkreis ist sehr als Universitätsstadt bekannt und liegt im Neckartal, ca. 40km südlich von Stuttgart. 1231 wurde der Ort schon urkundlich mit Stadtrechten genannt und genießt...

mehr


Zufrieden mit dem Service von ortsdienst.de?

Sie haben alle Informationen, Kontaktdaten und Öffnungszeiten zu Dr. med. Guido Henke in Tübingen problemlos auf ortsdienst.de gefunden? Dann teilen Sie uns jetzt Ihre Meinung zu unserem Portal mit, indem Sie die einzelnen Einträge auf ortsdienst.de bewerten!

Radiologe

Umgangssprachlich auch als Röntgenarzt bekannt, befasst sich der Radiologe normalerweise mit der Anwendung elektromagnetischer Strahlen und mechanischer Wellen zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken.

Geschichte der Röntgenstrahlung

1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen an der Universität Würzburg die Röntgenstrahlung. Mit der Entdeckung der Röntgenstrahlen wurde auch die Radiologie als medizinisches Teilgebiet ermöglicht.

Nuklearmedizin

Die Anwendung von radioaktiven Substanzen und kernphysikalischen Verfahren in der Medizin bezeichnet man als Nuklearmedizin. Die Diagnostik geschieht häufig über SPECT- oder PET-Verfahren, während die Radionuklidtherapie als verbreitete Therapieform gilt.

Diagnostische Verfahren

Neben der Radiographie (konventionelles Röntgen) sind die Röntgen-Computertomographie und die Magnetresonanztherapie übliche Verfahren in der radiologischen Diagnostik. Auch Ultraschalluntersuchungen bzw. Sonographien finden Anwendung.

MRT und CT

Die Anfertigung von MRT-Aufnahmen oder CT-Aufnahmen obliegt normalerweise dem Radiologen. Je nach Anwendungsgebiet (Krankheitsbild) können von Fachärzten MRTS oder CTs angeordnet werden.