Diese Website nutzt Cookies. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
ortsdienst.de bietet:

Aktuelle Adressen, Kontakte, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Ämtern, Behörden, Gewerben. Angebote aus Freizeit, Kultur, Tourismus, Sport, Verein uvm.!


alle Ämter und Behörden in Ihrem Ort
regionale und saisonale Events/Veranstaltungen
Automarkt, Immobilien, Jobs, Kleinanzeigen, Tickets, Hotels, Verbraucherzetrale
Topaktuelle Listung von TÜV, DEKRA, Zulassungsstelle
neueste Trends: Biobauern und Biohöfe in Ihrer Umgebung
Kostenlose Kleinanzeigen
Schulferien Deutschland

Das Branchenbuch ortsdienst.de ist jetzt auch über Facebook und Twitter zu erreichen!

Squash - Häufige Fragen

Wann verliert der Spieler das Aufschlagrecht?

Achtung! Rechtliche Hinweise zu dieser Frage:
Das auf ortsdienst.de enthaltene Angebot umfasst lediglich die Auflistung von Adress- und Kontaktdaten von Institutionen wie Behörden oder sonstigen Einrichtungen sowie die an die Allgemeinheit gerichtete Zurverfügungstellung von Informationen. Es handelt sich dabei um ein Angebot eines privaten Unternehmens. ortsdienst.de ist keine Behörde und bietet deshalb auch keinerlei Service- oder sonstigen Leistungen von Behörden an. weiterlesen

Das Aufschlagrecht geht an den Gegenspieler, wenn der Ball vom Aufschläger vor dem eigentlichen Aufschlag fallengelassen oder hochgeworfen wurde. Der Ball muss beim Aufschlag mit dem Schläger gespielt und aus der Luft geschlagen werden. Außerdem darf der Ball beim Aufschlag weder eine Wand, den Boden oder die Decke berühren. Der Aufschläger muss zum Aufschlag mit einem Fuß oder mindestens einem Teil des Fußes auf dem Aufschlagviertel stehen. Dabei darf keine Begrenzungslinie berührt werden. Das Aufschlagsrecht geht natürlich verloren, wenn der Ball vom Aufschläger nicht getroffen wurde oder unterhalb der Aufschlagslinie auftrifft sowie ins Aus geschlagen wurde. Nachdem der Ball gespielt wurde, muss er zwischen Aufschlag und Auslinie die Stirnwand berühren. Nach Kontakt mit dieser Wand muss der Ball im Platzviertel des Gegners aufkommen. Der Ball darf nach dem Aufschlag keinesfalls den Aufschläger selbst sowie seine Kleidung oder Ausrüstung berühren. Das Aufschlagrecht geht gleichfalls verloren, wenn der Ball beim ersten Bodenkontakt auf oder außerhalb der Quer- oder Mittellinie der gegnerischen Seite aufspringt.

Antwort bewerten:
(0)
Kostenloser Branchenbucheintrag
 
über 500.000 Einträge im Verzeichnis
dank besserer Platzierung endlich gefunden werden!
eigene Firmen­präsentation gestalten
Basiseintrag kostenlos!
Jetzt kostenfrei registrieren